Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Ausbremsende Verkehrsmaßnahmen

tempo30

Na, was sagt man dazu? Das ging jetzt doch schneller als gedacht.
Eigentlich war sie schon lange ĂŒberfĂ€llig, die Einrichtung einer Tempo 30-Zone in meinem Wohngebiet, nun wurde sie tatsĂ€chlich realisiert. Nun kann man sich nur noch wĂŒnschen, dass hier auch Tempo-Kontrollen durchgefĂŒhrt werden. Denn seit der Einrichtung der Ampelanlage wird hier mĂ€chtig gerast, wenn am Ende der Straße eine grĂŒne Ampel mit der sofortigen Weiterfahrt lockt. Auch mich haben diese Raser schon in die eine oder andere brenzlige Situation gebracht. Es ist nun mal ein Wohngebiet.

Also, wenn Ihr zu mir wollt, schön langsam fahren, auch wenn ich quasi neben dem Schild wohne. 🙂

Filed under: Außenwelt(en) — 27. April 2013, 21:31 Uhr von Holger.

3 Comments »

1

Comment by Berta Beet

27. Mai 2013 @ 13:47

Sehr zu begrĂŒĂŸen, dieser Schritt. Kein Auto der Welt ist so wichtig wie die Unversehrtheit der Menschen. In unserer Straße kriegen wir es leider nicht durch, ein Tempo-30-Schild aufgestellt zu bekommen. Wir versuchen jetzt, mit selbst gemachten Schildern an die Vernunft der Autofahrer zu appelieren.

Gruß,
B. Beet

2

Comment by Etta F. Oneill

7. September 2013 @ 17:39

Was fĂ€llt Ihnen an diesem Tempo-30-Zonen Schild auf? Unter dem Schild ist noch Platz fĂŒr ein Zusatzschild.

3

Comment by Dagmar

18. Oktober 2013 @ 10:36

Bei uns ist Gott sei Dank auch Tempo 30. Sollte meiner Meinung nach fĂŒr alle Wohngebiete selbstverstĂ€ndlich sein.
Liebe GrĂŒĂŸe

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

Formatierung: