Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Chill & Grill, zweite Klappe

Herr Schumann hat gerufen, und ich werde kommen erscheinen. Und diesmal wird auch wirklich gegrillt, der verrĂĽckte, warme April macht’s möglich. Ich werde einen Kartoffelsalat beisteuern, aber aufgrund der Kurzfristigkeit kabe ich keine Zeit mehr, heimlich zu trainieren. Ich hab nämlich noch nie einen Kartoffelsalat zubereitet. Das wird also abenteuerlich. Ein wohlklingendes Rezept liegt jedoch schon vor mir.

Filed under: Kulinarisches — 26. April 2007, 21:08 Uhr von Holger.

4 Comments »

1

Comment by Andreas

26. April 2007 @ 22:05

Brav so. Und ich versuche mich, auch zum ersten mal, an einem Tortelini-Salat. Bei Stiefmutter und Tante war der immer 1A.

Und wenn´s nicht klappt, das Krankenhaus ist direkt um die Ecke :mrgreen:

2

Comment by Polly

29. April 2007 @ 20:36

Wie waren denn nun die Salate ?
Gibt es denn da gar kein Bildmaterial von ?
Neugierige GrĂĽĂźe aus dem Schwarzwald
polly

3

Comment by Andreas

29. April 2007 @ 21:25

Die Salate waren von feinsten. Bildmaterial gibt es bei mir :mrgreen:

http://www.lautleben.com/?p=327

4

Pingback by Auf’n Ab » Chill & Grill, der Salat

29. April 2007 @ 22:25

[…] Nachdem ich keine Beschwerden oder Krankmeldungen auf Richtung Eitorf erhalten habe, sowie es mir selber gut geht, lĂĽfte ich mal das Geheimnis des Kartoffelsalates. […]

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment