Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

G체nther Wallraff undercover

Er hat es wieder getan, G체nther Wallraff war wieder undercover unterwegs. Diesmal hat er sich Call-Center vorgenommen und dort als Call-Center-Agent auf Probe gearbeitet.

Dass die Call-Center-Branche mit den ganzen unerw체nschten outbond-Werbeanrufen in Verruf geraten ist, stellt keine Neuheit dar. Trotzdem ist es interessant zu lesen, was hinter den Kulissen eines solchen Call-Center abgeht, mit welcher zweifelhafter Motivation dort so mancher Mitarbeiter und Vorgesetzter am Werke ist und mit was f체r einer Dreistigkeit Mitarbeiter sowie AngerufeneOpfer mit Falschinformationen belogen werden.

Mir tun diejenigen leid, die einen solchen Job von der Arbeitsagentur aufs Auge gedr체ckt bekommen und dann auch noch von dieser bestraft werden, wenn sie den Job aufgrund der Illegalit채t der T채tigkeiten ablehnen, oder dennoch gar ausf체hren, um 체berhaupt etwas zum Leben zu haben. Andererseits hab ich 체berhaupt kein Mitgef체hl f체r diejenigen, die diesen Job entgegen besseren Wissens mit voller 횥berzeugung ausf체hren.

Lesenswert: http://www.zeit.de/2007/22/Guenter-Wallraff?page=1

[via taxi-blog.de]

Filed under: Netzfundst체cke — 25. Mai 2007, 10:35 Uhr von Holger.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment