Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Diamantene Luftschlösser?

Die heutige Nachricht schlug in der Freizeitpark-Fangemeinde ein wie eine Bombe: Da will ein niederlĂ€ndisches Unternehmen auf dem GelĂ€nde des Flughafen Weeze einen Freizeitpark bauen. 40 Hektar soll das GelĂ€nde umfassen, auf dem auf 5 Hektar ein Indoor-Freizeitpark gebaut werden soll. 750 Millionen Euro will man investieren, 2000 ArbeitsplĂ€tze will man schaffen, 2009 sollen die Bagger anrollen und 2012 will man dann fertig sein. Das ganze soll Diamonda heißen und diverse Attraktionen bieten, die sich mit Wissenschaft, Raumfahrt, Umwelt und Kunst beschĂ€ftigen. Aber jetzt kommt der Kracher: Man erwartet fĂŒnf Millionen Besucher jĂ€hrlich, ein fĂŒnftel davon soll per Flugzeug anreisen. Das wĂ€re vom Start weg mal eben locker mehr als der Europapark.

Ob der Park ĂŒberhaupt RealitĂ€t wird, steht noch in den Sternen. Denn nachdem nun das Projekt heute auf der MĂŒnchener Immobilienmesse Expo Real vorgestellt wurde, sucht man nun nach Investoren. Desweiteren ist noch gar nicht sicher, ob der Flugverkehr in Weeze ĂŒberhaupt weitergefĂŒhrt werden darf oder eingestellt werden muss. Derzeit nutzt Ryanair diesen Flugplatz als Dreh- und Angelpunkt. Im Januar 2006 entzog das Oberverwaltungsgericht MĂŒnster dem ehemaligen MilitĂ€rflughafen die Genehmigung der zivilen Nutzung, da laut Gericht die Interessen der Anwohner nicht genĂŒgend berĂŒcksichtigt worden seien. NatĂŒrlich hat sich der Flughafen bzw. Ryanair dagegen gewehrt. Mit einem Ergebnis im derzeit laufenden Revisionsverfahren rechnet man aber erst Anfang 2008.

FĂŒr mich sieht dieses ĂŒberraschend aus dem Nichts aufgetauchte Projekt nach einer weiteren Luftblase aus. Es wĂ€re schließlich nicht die erste Luftblase im FreizeitparkgeschĂ€ft, die wieder zerplatzen wĂŒrde. Universal Krefeld wurde nie gebaut, auch wenn die PlĂ€ne und Genehmigungen schon in der Schublade lagen. Space Center Bremen wurde zwar gebaut, hielt aber kein Jahr durch. Andere Projekte kamen gar nicht erst ĂŒber die Projektierungsphase hinaus.

Auch die angestrebte Besucherzahl halte ich fĂŒr absolut utopisch, erst recht fĂŒr einen reinen Indoor-Freizeitpark. Dazu ist das Konzept mal wieder an Edutainment angelehnt. Klingt zwar gut, hat aber in der Vergangenheit nie wirklich funktioniert. Sollte ich aber 2012 tatsĂ€chlich meine erste Eintrittkarte in Weeze lösen, ziehe ich meinen Hut und freue mich ĂŒber einen weiteren Park in meiner NĂ€he.

Filed under: Freizeitparks, Achterbahnen — 8. Oktober 2007, 22:00 Uhr von Holger.

3 Comments »

1

Comment by Corny

8. Oktober 2007 @ 23:04

Das klingt in der Tat sehr abenteuerlich. Aber wieder nix hier in der Gegend. 🙁

2

Pingback by Diamonda - Ein neuer Freizeitpark fĂŒr Weeze? | Coaster, Parks & Impressionen

9. Oktober 2007 @ 15:52

[…] [via] Diamonda, Europa Park, Freizeitpark, Parknews, Space Center, Space Park, Weeze […]

3

Comment by Claire

9. Oktober 2007 @ 18:37

Das ist ja blöd…und wohin wird dann die q-base verlegt?

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment