Heimarbeit

Im Moment haben wir in der Firma so viel Arbeit wie nie zuvor. Dazu kamen die Feiertage, die Inventur, usw. Da heißt es kräftig in die Hände gespuckt und ausnahmsweise mal Abends zu Hause beim Fernsehen ein paar Patchkabel hergestellt, um die Kollegen im Schrankbau ein wenig zu unterstützen. Das ist auch der Grund, warum es hier im Blog die Tage ein wenig ruhiger geworden ist.

patchkabelmanufaktur

3 Gedanken zu „Heimarbeit

  1. So viel könnte mir mein Arbeitgeber gar nicht bezahlen, daß ich zu Hause mehr machen würde als „Oh Scheiße, morgen muß ich wieder arbeiten“ zu denken.

  2. Sehr löblich und nicht selbstverständlich. Um so schöner wenn man einen Chef hat der das auch zu schätzen weiß und einen dafür auch mal lobt. Ich hoff deiner ist von der Sorte, von denen gibt es nämlich nicht viele.

  3. und wenn das Lob dann noch die Gutschrift der anfallenden Stunden beinhaltet ist es ganz o.k. mal abends zu schaffen ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.