Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Stövchen endlich da

stoevchenMeine Teewarmhalte-Eigenkonstruktion hat ausgedient, das St√∂vchen ist endlich da. Gute vier Wochen hat der Versand nun gedauert. Dennoch muss ich den Verk√§ufer in Schutz nehmen, ihn trifft keine Schuld. Er hat tats√§chlich zweimal versucht, das St√∂vchen mir als P√§ckchen zuzustellen, doch beide male ging es als unzustellbar zur√ľck, trotz korrekter Adresse. Erst eine Versendung an meine Arbeitsplatz-Adresse war erfolgreich.

Eine Unversch√§mtheit, was sich DHL da geleistet hat: Mein Haus ist das erste in der Stra√üe, wirklich nicht zu √ľbersehen, Klingelschild und Briefkasten sind vorhanden und beschriftet. Au√üerdem bin ich nicht der einzige, der hier wohnt. Zweimal ein Paket nicht zuzustellen grenzt schon an Frechheit. Ich m√∂chte nicht wissen, was da sonst noch nicht bei mir angekommen ist. Ich bin mal gespannt, ob und was das Reklamationsverfahren bringt, dass ich heute eingeleitet habe. Schlie√ülich habe ich mittlerweile 15 Euro Versand bezahlt, f√ľr einen Artikel, den ich f√ľr einen Euro bei Ebay ersteigert habe.

Allerdings habe ich heute beim Einkaufen die Teelichter vergessen. ūüôĀ

Filed under: Schmerzen — 15. Februar 2008, 23:29 Uhr von Holger.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment