Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Verköstigung, die erste

liptoniceteasparkling

Angeregt durch DIESEN Beitrag habe ich heute beim Einkauf in meinem Stamm-Supermarkt die GetrĂ€nke-Abteilung durchstöbert. Und ich bin tatsĂ€chlich fĂŒndig geworden. Ich kenne das GetrĂ€nk noch von frĂŒher, mit der EinfĂŒhrung des Dosenpfandes wurde es jedoch rar. Glaubt man dem Internet, kommt das GetrĂ€nk langsam wieder in die Laden-Regale.

Jetzt, wĂ€hrend ich diese Zeilen schreibe, probiere ich die erste Dose. Und es schmeckt noch wie frĂŒher. Einfach erfrischend. Die zweite Dose ist ĂŒbrigens fĂŒr IHN, damit er fĂŒr uns testen kann, ob es geschmacklich mit dem hollĂ€ndischen Liptonice identisch ist.

Achtung, Cliffhanger:
Zwei weitere Verköstigungen warten noch im KĂŒhlschrank, doch dazu werde ich die nĂ€chsten Tage noch was schreiben. Ob ich jedoch nach der dritten Verköstigung noch in der Lage sein werde, dieses Blog weiter zu fĂŒhren, wage ich derzeit noch zu bezweifeln. 😕 🙄

Filed under: Kulinarisches — 15. August 2008, 21:26 Uhr von Holger.

2 Comments »

1

Comment by Thomas

15. August 2008 @ 22:02

Das Dosenpfand hat auch fĂŒr paar Jahre Cherry Coke verschwinden lassen. Man war ich glĂŒcklich, als es dann in Flaschenform wiederkam 😀

2

Comment by Andreas (lautleben)

16. August 2008 @ 14:56

Das sind echte Freunde :mrgreen:

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment