Ticket oder kein Ticket?

fahrticketausdemkompliziertenautomatenDie Deutsche Bahn bzw. der VRS darf sich nicht wundern, wenn die Einnahmen sinken und die Leute vermehrt schwarz fahren. Selbst ich hab heute am Hauptbahnhof Köln geschlagene drei Minuten am Ticket-Automat gebraucht, bis ich es geschafft hatte, ein einfaches Ticket nach Hause zu ziehen. Warum so kompliziert? Wo sind die Automaten hin, wo man sich mit EINER Taste das RICHTIGE Ticket ziehen kann? I.d.R. weiß man ja, welches Ticket man braucht. Aber mit diesen Automaten kann die Heimfahrt echt zu einer Herausforderung werden. Das ältere Päärchen neben mir hat schlußendlich entnervt aufgegeben und ist ohne Ticket eingestiegen.

Da kann ich nur sagen: Selber schuld, liebe Bahn, wenn man sich so zahlungswillige Kunden vergrault. Das nächste mal fahre ich wieder mit dem Auto nach Köln.

2 Gedanken zu „Ticket oder kein Ticket?

  1. Pingback: Auf’n Ab » Das Ticket - Es geht doch!

  2. Ich wohne in Köln Ehrenfeld
    und eigentlich an den neuen automaten
    am hauptbahnhof ganz simp1. VRS wehlen
    2 zeilort eingeben
    3 erwachsen drücken
    und fertig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.