Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Bevor einer weint

…m철chte ich nochmal darauf hinweisen, dass

  • die SWR3-Grillparty mal wieder auf einem saud채mlichen Termin liegt
  • ich definitiv bei der Durchf체hrung einer Mai-Feier assistieren werde
  • ich nicht wei횩, ob und wann ich tags drauf in der Lage bin, mal eben nach einer langen Nacht 400 km gen S체den zu reisen
  • ich Spargel auch nicht mag.

Das wollte ich nur nochmal gesagt haben.

Filed under: Freundeskreis(e) — 29. April 2009, 23:00 Uhr von Holger.

Mein Tanz mit den Vampiren

Gestern ging ein lang gehegter Wunsch in Erf체llung, ein Besuch des Musical ‚Tanz der Vamire‚, das derzeit in meiner N채he im Metronom Theater Oberhausen zum besten gegeben wird. Oft, viel zu oft, hab ich die Musik rauf und runter geh철rt. Es ist ja nicht so, dass ich keine Phantasie h채tte, doch nun hab ich endlich die passenden Bilder dazu im Kopf.

Als die ersten Takte der Ouvert체re erklangen, zuckte ich zusammen und versank erstmal frustriert im Sessel. Wof체r hat sich das Orchester gerade 30 min lang warm gespielt? Das, was da aus dem Orchestergraben erklang, war eine Zumutung. Doch als dann Alfred auftrat und die ersten T철ne sang, wendete sich das Blatt. Alle S채nger waren gut drauf, sodass es ein Genuss war, ihnen zuzuh철ren und zuzuschauen. Und nach ein paar Minuten kam dann auch das Orchester aus den P철tten. War wohl einfach nur ein schlechter Start.

Unterm Strich war es ein wundersch철ner Abend, von dem ich jede Minute (bis auf die ersten drei) genoss. Das B체hnenbild ist hervorragend (ein Wunder, wo die all die Kulissen hervor geholt haben), die Kost체me erstklassik, die S채nger und T채nzer einfach klasse.혻 Meine Empfehlung: Unbedingt schauen. L채uft noch bis Januar 2010. Jeder, der die Gelegenheit nicht wahrnimmt, Tanz der Vampire in Oberhausen zu besuchen, hat doofe Ohren.

Kleiner Tip f체r IHN: Ab Februar 2010 dann in Stuttgart.

Filed under: Allgemein — 24. April 2009, 17:32 Uhr von Holger.

What the Fuck

…ist das f체r eine Ampelanlage?seltsameampel

Filed under: Au횩enwelt(en) — 18. April 2009, 22:01 Uhr von Holger.

Der neue Zensurvertrag

Kinderpornographie ist b철se, pfuibah und geh철rt aus dem Netz. Keine Frage, keine Diskussion. Punkt.

Wer aber nun meint, das Problem ist aus der Welt, nachdem einige der gr철횩ten Provider (zu denen leider auch meiner geh철rt) einen entsprechenden Vertrag mit dem BKA zur Sperrung entsprechender Seiten im Netz unterschrieben haben, der m철ge sich folgenden Artikel des c’t-Magazin durchlesen:

—> Verschleierungstaktik <—

Auch ich bin gegen diese Sperren, da ich in diesen, wie im Artikel erl채utert, keinen Sinn sehe, um Kinderpornografie wirkungsvoll zu bek채mpfen. Daf체r aber sehe ich aber die Gefahr, dass das Internet demn채chst frei nach Schnauze in Deutschland ohne eine Gegenkontrolle durch entsprechende Gremien zensiert wird, auch wenn dies von offizieller Stelle noch dementiert wird.

Mal sehen, wie lange dieses Blog noch in Deutschland erreichbar ist.

Filed under: Netzfundst체cke,Schmerzen — 17. April 2009, 17:39 Uhr von Holger.

weniger ist weniger

Ab heute gilt eine neue Verpackungsordnung. Die bisher per Gesetz definierten Verpackungsgr철횩en im Bereich Milch, Mineralwasser, Bier, Limonade, Fruchts채fte, Zucker, Schokolade und Kakao fallen weg. Demn채chst ist es also m철glich, dass die Tafel Schokolade nur noch 90 statt 100 Gramm wiegt. In anderen Bereichen, z.B. Kartoffelchips, ist dies ja schon normal.

Als Verbraucher habe ich mich ja schon daran gew철hnt, nicht mehr zu pr체fen, OB ich betrogen werde, sondern um WIE VIEL. Denn die Preise der entsprechenden Produkte werden mit Sicherheit gleich bleiben, da verwette ich meinen jungfr채ulichen Arsch drauf. Also, Augen auf, beim (Schoko)Eierkauf.

[via Verbraucherzentrale NRW]

Filed under: Netzfundst체cke,Schmerzen — 11. April 2009, 12:09 Uhr von Holger.

Schmierfinken sind Zerst철rer

Wenn ich SOWAS sehe, dann schwillt mir der Kamm. Ich h채tte daf체r zu meiner Zeit noch eine geh철rige Tracht Pr체gel erhalten. Und wenn jetzt einige bestimmt aufschreien, ja, meine Erziehung war korrekt und ich hab gelernt, was sich geh철rt, und was nicht.

Aber bei der heutigen Jugend bin ich froh, mich bei der Er철ffnung von Blue Fire, der der neuen Achterbahn des Europa Parks direkt ins Get체mmel gest체rzt zu haben, um einmal die Warteschlange im unverschmierten Zustand zu erleben. War damals bei Black Mamba im Phantasialand auch schon nicht anders.

Filed under: Freizeitparks, Achterbahnen,Schmerzen — 11. April 2009, 00:18 Uhr von Holger.
N채chste Seite »