Der (n)er(v)ste April

Es gibt einen Tag, den ich genauso hasse wie Weihnachten und meinen Geburtstag: Den 1. April. Wer hat sich den eigentlich ausgedacht? 👿

Jeder meint, an diesem Tag dem anderen einen Bären aufbinden zu können. Meist so dilletantisch und primitiv, dass jeder mit nur ein wenig Gehirnschmalz das sofort durchblickt. Solche Scherze geballt an einem Tag sind einfach unnötig wie ein Kropf. Es nervt.
Schlimm wird es aber, wenn in einen solchen Aprilscherz fremde Personen diffamierend hineingezogen werden und sich diese dann nicht dagegen wehren können. Spätestens hier hört der Scherz einfach auf. Das ist nicht mehr lustig!

Also Leute, wenn Ihr schon jemanden in den April schicken wollt, dann überlegt Euch bitte mögliche Konsequenzen und schadet dabei keine anderen Personen. Dann besteht auch eine reelle Chance, daß JEDER über den Aprilscherz lachen kann.

BTW: Wer es tatsächlich mal schafft, mich erfolgreich und gepflegt in den April zu schicken, den gebe ich ein Abendessen aus. Dieser Wettbewerb gilt an jedem 1. April eines Jahres, solange dieses Blog existiert.

Und wenn jetzt jemand an dieser Stelle einen Aprilscherz erwartet hat, dem sei gesagt: April, April, hier ist keiner. 😈

5 Gedanken zu „Der (n)er(v)ste April

  1. Am besten direkt erstmal denjenigen, der den 1. April als Scherztag erfunden hat, aber ich fürchte, den gibt es nicht mehr. Der ganze Rest gehört übers Knie gelegt. Bereite Dich auf eine lange Liste vor.

  2. Lange Liste? Wie lang und steht da jemand aus der nachbarschaft drauf?

    Sich auf ne schöne kKeilerei freuende grüße *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.