Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Sehr geehrter Herr HoeneĂź,

lieber verzichte ich auf jeglichen FuĂźball, da er mich eh nicht die Bohne interessiert, als dass ich Ihnen und Ihren FuĂźball-Kollegen mein sauer verdientes Geld in den Hintern stopfe. Sorry, fĂĽr diese deutlichen Worte, aber ich habe mit meinem Geld besseres zu tun.

Gegen FuĂźball-Soli. [Link]

Filed under: NetzfundstĂĽcke,Schmerzen — 17. März 2009, 14:25 Uhr von Holger.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment