Klugheim – Neuer Themenbereich im Phantasialand

Das Phantasialand hat mit Klugheim einen neuen Themenbereich geschaffen, der auch nach heutigen Qualitätsstandards neue Maßstäbe setzt. Ein Dorf im keltischen, mittelalterlichen Stil, geschlagen in eine Felsenlandschaft, schafft eine neue, bisher nicht dagewesene Athmosphäre. Der Marktplatz besticht durch seine Kompaktheit, ohne dabei erdrückend zu wirken. Durch die hohe Detailverliebtheit gibt es viel zu entdecken und man vergisst schnell, dass man im Phantasialand ist. Auch bekommt man in Klugheim nicht mehr viel vom restlichen Park mit. Absolut beeindruckend ist auch, wie kompakt die beiden neuen Achterbahnen in den Themenbereich integriert wurden.

Taron, die größere der beiden neuen Achterbahnen, besticht durch seine Intensität. Direkt vom katapult-artigen Start weg gibt die Bahn einfach nur noch Vollgas. Viele Richtungswechsel und Kurven nehmen dem Fahrgast schnell die Orientierung und lassen ihn in einen Geschwindigkeitsrausch durch Felsen und Schluchten sowie über Dächern verfallen. Und wenn man denkt, nun geht der Bahn langsam die Luft aus, kommt der zweite Beschleuniger und setzt nochmal einen ordentlich oben accutane drauf. Die Bahn ist von der ersten bis zur letzten Sekunde extrem intensiv, obwohl sie dabei auf jeglichen Überschläge verzichtet. Es bleibt einem trotzdem keine Verschnaufpause während der Fahrt.

Raik dagegen ist weniger intensiv, ist dafür aber ein ‚Shuttle-Coaster‘, also eine Achterbahn ohne geschlossene Rundstrecke. Man fährt die Strecke somit einmal vorwärts und rückwärts. Die Fahrt geht dabei genauso durch die Schluchten Klugheims, sodass man auch hier ein ähnliches Gefühl wie beim großen Bruder erlebt.

Insgesamt kann ich beide Daumen hochhalten, denn hier ist dem Phantasialand ein wirklich guter Themenbereich gelungen. Der spätere Abend beim Pre-Opening hat gezeigt, dass man gerade auch im Dunkeln bei der gemäßigten Soundkulisse (die wiederum komplett aus dem Hause Imascore stammt) hier sehr schön verweilen kann. Ich freue mich hier schon auf die Winteröffnung.

Meine Bilder von Klugheim gibt es hier: HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.