Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Doch nur Durchschnitt

Es war mal wieder soweit. Nachdem die 체blichen Verd채chtigten alle wieder abgesagt hatten, bin ich kurzerhand eingesprungen und habe dieses Wochenende an SEINEM Kinderfahrgesch채ft in Wipperf체rth die Fahrchips eingesammelt. Dieses Mal erlebte ich ein ganz anderes Publikum. Viel angenehmer und unkomplizierter. Bis auf ganz wenige Ausnahmen waren die Kinder alle brav und deren Eltern sch철n vern체nftig. Kaum Diskussionen, kein Gedr채nge, so ziemlich alle hielten brav Abstand zum Gesch채ft, wenn der Zug fuhr. Es hat riesen Spa횩 gemacht, in Wipperf체rth zu arbeiten. Den Lobes-Blogeintrag hatte ich gedanklich schon vorformuliert.

Doch dann kam w채hrend des Abbaus ein Vollidiot, der meinte, einfach in die Kasse nach dem dort liegenden Schl체sselbund zu greifen und als Pfand behalten zu wollen, bis die Polizei eintrifft. Die w체rde uns dann zwingen, ihm sein Geld zur체ckzuzahlen. Das einzigste, was er bekam, war ein dicker Anpfiff incl. Hausverbot. Die Polizei zu rufen, hat er sich dann doch nicht mehr getraut. Volltrottel.

Also doch nur Durchschnitt in Wipperf체rth. Aber vielleicht war es ja kein Wipperf체rther.

Filed under: Kirmes, Karusells,Schmerzen — 17. September 2007, 18:14 Uhr von Holger.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment