Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Jamboree im Hotel Matamba

antilopebisams체sskartoffelbreispicyrice„Jambo-was? Was’n das? Kann man das essen?“ W체rde der Rheinl채nder nun fragen. Nun, man kann tats채chlich, denn beim Jamboree handelt es ich um ein afrikanischen Mittags-Brunch im Hotel Matamba, dem neuen Hotel des Phantasialandes. Im Vorfeld hatte ich schon einiges 체ber die K체che des neuen Hotels geh철rt, sodass ich mit einiger Neugier, jedoch auch mit einem Funken Skepsis an das Buffet herantrat. Zum Schluss war ich jedoch 체beraus positiv 체berrascht, alles, was auf meinem Teller landete, schmeckte wunderbar. Alles wei횩 ich nicht mehr, was ich da probiert habe, aber es war neben zahlreichen unbekannten Beilagen auch Bison, Gnu und Antilope vom Grill dabei. Das Gnu war allerdings ein wenig z채h.

Ich kann das Jamboree im Hotel Matamba uneingeschr채nkt weiter empfehlen, denn auch die Gastfreundlichkeit des Personals war auf hohem Niveau. Es wurde einem alles erkl채rt, was das Buffet an K철stlichkeiten anbot, denn die afrikanische K체che ist sicherlich nicht jedem gel채ufig. Bilder vom Hotel gibt es in der Galerie.

Filed under: Freizeitparks, Achterbahnen,Kulinarisches — 2. Februar 2009, 22:51 Uhr von Holger.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment