Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Kochen macht M채nner sexy

Heute habe ich an meiner Arbeitsstelle eine nicht n채her zu benennende Zeitung gefunden, die ein Kollege am Freitag hat liegen gelassen. Gem채횩 eines Artikels auf Seite 1 finden 79,4% aller Frauen die M채nner attraktiv, die kochen k철nnen. Das Kochen steht damit auf Rang 1 der Hitliste, noch vor Theater und Fitness. An dieser Stelle m철chte ich einfach nur mal anmerken:

쓼 M채dels, ich kann kochen

Filed under: Aufgeschnappt,Kulinarisches — 27. Juli 2009, 21:44 Uhr von Holger.

Warnung an alle M체cken

Wer meint, die eine Nacht einen meiner F체횩e total zu zerstechen und in der darauffolgenden Nacht den anderen Fu횩, wird mit der Todesstrafe durch spontanes Erschlagen bestraft.

Filed under: Tierwelt(en) — 19. Juli 2009, 19:06 Uhr von Holger.

Wir z채hlen bis zehn

Frisch ausgepackt:

einstangeneiszuwenig

Eins, zwei, drei, vier, f체nf, sechs, sieben, acht, neun, … ?

Filed under: Schmerzen — 16. Juli 2009, 23:22 Uhr von Holger.

Thadd채us, wo bist Du?

Vor ziemlich genau einem Jahr habe einen kleinen Thadd채us als Travel Bug auf eine Mission geschickt. Vorhin erhielt ich eine schlechte Nachricht: Der Cache, in dem mein Thadd채us zuletzt abgelegt wurde, ist zwischenzeitlich verschwunden, geklaut, gemuggelt, gestohlen, davongeschwommen, was auch immer. 윒

Weit ist er ja nicht gekommen, nur 547,5 km. Irgendwo in Holland verliert sich seine Spur. Sachdienliche Hinweise zum Auffinden von Thadd채us werden gerne entgegen genommen.

Filed under: Geocaching — 14. Juli 2009, 22:52 Uhr von Holger.

abGEZockt

Fassen wir mal die letzte Woche zusammen:

  • Da war eine 횥bertragung der Trauerfeier von Michael Jackson am 7.7.2009. Diese 횥bertragung wurde KOSTENLOS aus USA zur Verf체gung gestellt. Die ARD hatte nix besseres zu tun, als erst vollmundig uber Einblendung und per Moderator anzuk체ndigen, dass die nachfolgenden Sendungen im Anschluss der 횥bertragung folgen, um dan 15 Minuten sp채ter sich einfach aus der 횥bertragung auszuklinken. Das Abendprogramm mit der trashig produzierten Serie ‚Der Dicke‘ war wohl wichtiger.
    Zum Gl체ck gab es ja gen체gend privat finanzierte Sender, die nicht so pi채tetlos agierten und die 횥bertragung vollst채ngig sendeten.
  • Da war eine 횥bertragung der K철lner Lichter am 11.7.2009. Die Vorbericht-Erstattung des WDR war ja ganz nett, aber warum hat man dieses Mal sehr viel von den H철hnern gesehen, damals vor zwei Jahren als bei Fred Kellner & den famosen Soul Sisters st채ndig herausgeschnitten wurde? Die waren damals n채mlich besser als der gestrige H철hner-Auftritt. Naja, immerhin ein Fortschritt gegen체ber fr체her.
    Die 횥bertragung des eigentlichen Feuerwerks war leider mal wieder ein einziges Desaster. Da ich selber als Techniker bei einem Bandauftritt auf einem der zahlreichen Site-Events entlang des Rheins unterwegs war, konnte ich diesmal nicht live dabei sein und war auf die Aufzeichnung angewiesen. Zuviele Schnitte, meistens dann, wenn es interessant wurde, zuviel reingezoome ins Feuerwerk, sodass man 체berhaupt nicht die Zusammenh채nge sah bzw. die gesamte Pracht der ‚Himmelsblumen‘, wie der Chefpyrotechniker Georg Alef ein Feuerwerk gerne bezeichnet, genie횩en konnte. Warum zum Geier zeigt man mehrmals in einer der vielen unn체tzen Totalen im unteren Drittel fotografierende Zuschauer, in der Mitte des Bildes den Rhein, w채hrend das Feuerwerk oberhalb des Bildrandes stattfindet? Dazu fehlt mir jedes Verst채ndniss.
    BTW: Man kann auch seine Kameram채nner zwischendurch mal anweisen, die Linse vom Regen zu befreien. Dazu gibt es Interkom.
    Nochwas: Wenn jetzt einer schreit, mach es doch besser: Lasst mich an die Regler, ich kann das besser.

Wie unser Exil-Rheinl채nder frage ich mich, warum man eigentlich GEZ-Geb체hren zahlt. Im Grunde genommen m체sste man 체ber eine K체rzung der GEZ-Geb체hr f체r diesen Monat nachdenken, wegen nichterbrachter Leistungen. In der Wirtschaft ist dies schlie횩lich so 체blich, Rechnungen werden erst bezahlt, wenn der Kunde mit den Leistungen zufrieden ist.

Filed under: Schmerzen — 12. Juli 2009, 19:24 Uhr von Holger.

K철lner Lichter – Alternativprogramm

Am 11.7. noch nix vor? Keine Lust, sich zu den Menschenmassen der K철lner Lichter zu quetschen? Dann gibts hier und jetzt meinen Alternativ-Vorschlag:

Dave Priest Band
at
Camping Berger
(Uferstr. 71 – 50996 K철ln-Rodenkirchen)

Feinste ‚Rock ’n‘ Blues‘-Musik, abseits des Mainstreams in einer gem체tlichen Atmosph채re. Eintritt ist frei, die Musik ist gut, die Luft ist frisch und zum Abschluss gibts noch eine 횥bertragung der K철lner Lichter auf Leinwand. Man verpasst also nix. Vielleicht sieht man sich.

Filed under: Au횩enwelt(en) — 9. Juli 2009, 22:03 Uhr von Holger.
N채chste Seite »