Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Achtung Achtung

Wenn es im Geb체sch raschelt, dann ist es kein Tiger…
Wenn da was vom Baum baumelt, dann ist es kein Affe…
Wenn da was aus der Erde gekrochen kommt, dann ist es kein Maulwurf…

…denn ER ist ab heute auch als Geocacher unterwegs. Herzlichen Gl체ckwunsch zum ersten Log.

Naja, bei der Sache mit dem Affen bin ich mir noch nicht so ganz sicher. 윑

Filed under: Geocaching — 29. Mai 2008, 19:53 Uhr von Holger.

Neues B체roinventar

Mittlerweile hat sich ja vieles an meinem Arbeitsplatz zum Guten gewendet, nur eine Sache bereitet mir immer noch Kopfzerbrechen: Manche Unterlagen der Kollegen, aus denen ich dann einen BK-Netzplan erstellen soll. Da hilft meist nur raten, Intuition bzw. berufliche Erfahrung. Und damit das in Zukunft noch besser klappt, habe ich seit heute meine pers철nliche Glaskugel auf meinem Arbeitstisch stehen, die ich nun um Rat fragen kann. Sollte die Kugel nicht funktionieren, kann ich sie immer noch als Wurfgeschoss gebrauchen (sind immerhin 1,1 kg). 윑

glaskugelimbuero

Ob ich die Kugel bei der n채chsten Steuererkl채rung als Arbeitsmittel absetzen kann? 윒

Filed under: Berufswelt(en) — 28. Mai 2008, 22:31 Uhr von Holger.

Schlusslicht

…mal wieder, beim European Song Contest. Naja, auch nicht verwunderlich, bei dem Lied. Das dennoch 12 Punkte aus Bulgarien kommen, liegt auch nur an der Sympatie der Bulgarier an Lucy von den ‚No Angels‘, schlie횩lich ist sie Bulgarierin. Mal wieder ein Beispiel von vielen f체r das verkorkste Bewertungssystem.

Au횩er den weiteren zwei Sympatiepunkten von unseren Nachbarn aus der Schweiz kamen sonst keine weiteren Punkte aus Europa f체r Deutschland, womit wir mal wieder ganz hinten landeten. Dies sollte doch endlich mal ein deutliches Zeichen an die ESC-Songwriter sein, sich mal neu zu orientieren.

Aber Russland hat schon verdient gewonnen. *zugeb*

Filed under: Allgemein — 25. Mai 2008, 00:30 Uhr von Holger.

Punkte, Punkte, Punkte

nein, nicht f체r den Eurovision Song Contest, auch nicht neue in Flensburg, sondern unten auf der Stra횩e vor meiner Wohnung, genauer gesagt an der Einm체ndung der Nebenstra횩e auf die Hauptstra횩e.

Vor einigen Tagen sind an besagter Einm체ndung orange-farbende Punkte auf dem B체rgersteig aufgetaucht, nebst einigen anderen Markierungen. Heute habe ich mir diese Punkte und dere Positionen genauer angeschaut und komme zu dem Schluss, dass hier nun wohl endlich die l채ngst 체berf채llige Ampelanlage gebaut wird. Die Punkte markieren die Maste, die anderen Zeichnungen die Kontaktschleifen.

Ich bin mal gespannt, ob ich richtig liege und wie lange das noch dauert, bis diese Ampel-Anlage gebaut wird. Schon oft habe ich mir diese gew체nscht, denn morgens im Berufsverkehr ist es oft ein Lotteriespiel, wie lange man warten muss, bis man endlich links auf die vielbefahrende Hauptstra횩e abbiegen kann. Mein Rekord liegt bei 15 Minuten. Mit der Ampelanlage wird die morgendliche Abfahrt endlich kalkulierbar, und auch Fu횩g채nger haben an dem dortigen 횥bergang eine bessere Chance, die Hauptstra횩e ungef채hrdet zu 체berqueren.

Filed under: Au횩enwelt(en) — 24. Mai 2008, 20:29 Uhr von Holger.

Hinterlassenschaften eines Besuches – Teil 2

Es gibt Tage, an denen muss ich zweimal staubsaugen, n채mlich wenn ER zu Besuch war.

kruemelvontobias

Filed under: Freundeskreis(e) — 22. Mai 2008, 22:54 Uhr von Holger.

Outsourcing?

Jaja, so langsam bin ich mir nicht mehr so sicher, wer hier in das Fettn채pchen getreten ist. ER, ich oder der deutsche Bundestag. Doch von Anfang an:

weiterlesen…

Filed under: Netzfundst체cke,Schmerzen — 22. Mai 2008, 22:38 Uhr von Holger.
N채chste Seite »