Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

Chill & Grill mit lautleben.com – und mit mir

chillgrill-posterEinmal K체che heimsuchen, kein Problem. Umso besser, wenn ich nachher nicht putzen muss. 윒

lautleben.com ruft zu seinem ersten Chill & Grill-Event in seinen eigenen vier W채nden. Ein neues Konzept f체r eine Party im kleinen Kreis, bei dem man als Gast ebenso gefordert ist, wie der Gastgeber. Denn jeder Gast bereitet eine Mahlzeit vor, die vor Ort gekocht werden muss. Somit entsteht eine Menufolge, an der jeder etwas dazu beigetragen hat. Eine nette Idee, um den Abend aufzulockern, an dem man sonst nur faul auf der Couch ruml체mmeln w체rde.

Chill & Grill, ein neues Partykonzept, mit viel Spa횩 und guter Laune in der K체che. Ich freu mich drauf.

Filed under: Kulinarisches — 29. Januar 2007, 21:27 Uhr von Holger.

Ella muss (vorerst) draussen bleiben

Tja, zu fr체h gefreut, w체rde ich sagen. Die gesamte (WordPress-)Blogwelt redet seit einer Woche 체ber die neue WordPress-Version 2.1, die Ella Fitzgerald (Wiki, Web) gewitmet ist. Gestern Abend wurde die DE-Edition ver철ffentlicht. Also wurde es Zeit f체r mich, das Upgrade ebenfalls in Angriff zu nehmen. Da ich aber aufgrund diverser Berichte vorgewarnt war, habe ich das Upgrade erstmal auf meiner lokalen Testumgebung durchgef체hrt. Und wie erwartet, gibt es mehrere Probleme:

  • Mein Theme ‚daisyraegemini‘ ist nicht kompatibel. Bei der Generierung der Blogroll und der Links gibt es einen Datenbank-Fehler. Grund ist vermutlich die Reorganisation des Kategorien-Systems von WordPress. Mit meinen besch…eidenen PHP-Kenntnissen war jedoch gestern Abend keine L철sung zu finden. Ich f체rchte, hier steht ein kompletter ReWrite der sitebar.php an (auch wegen anderer Probleme). Das ist f체r mich aber (im Moment) noch zwei Nummern zu hoch.
  • Ich habe auf speziellen Wunsch eine Vorschau-Funktion f체r Kommentare integriert. Dazu benutze ich das Plugin Filosofo Comments Preview. Obwohl das Plugin ausdr체cklich auf der Liste der WP-2.1 kompatiblem Plugins gef체hrt wird, produziert es in meiner Testumgebung eine unsch철ne PHP-Fehlermeldung, obwohl es augenscheinlich funktioniert. Hier muss entweder eine L철sung oder ein anderes Plugin her. Zufrieden mit der Kommentarfunktion bin ich jedoch nach wie vor nicht.
  • Ebenso macht das Plugin Spam Karma 2 zur Abwehr von Spam-Kommentaren Probleme. Dies scheint aber eher ein Problem innerhalb meiner Testumgebung zu sein. Gem채횩 Liste soll es ebenfalls kompatibel sein.
  • Das Plugin Postie f체r das mobile Blogging verweigert komplett seinen Dienst. Dies war leider das einzigste Plugin, was ich bisher fand, welches auch mit MMS an email-Adressen von Vodafone zurechtkommt. Hier werde ich wohl entweder auf ein Update seitens des Plugin-Authors warten m체ssen, oder im Sommer (falls es ein neues Handy gibt) auf ein anderes Verfahren/Plugin als MMS-Versand umstellen.

Dies hat mich dazu bewogen, erstmal Abstand von einem Upgrade zu nehmen. Dazu kommt, dass f체r den April bereits das n채chste Hauptversions-Upgrade auf WordPress 2.2 angek체ndigt ist. Warum soll ich mir jetzt die M체he machen, wenn der ganze Driss in drei Monaten von vorne beginnt? Die WordPress-Reihe 2.0.x wird schlie횩lich auch noch weitergepflegt. Version 2.0.8 ist bereits in Arbeit.

Filed under: Allgemein — 29. Januar 2007, 11:20 Uhr von Holger.

Held des Tages

Heute nachmittag in der Firma, es klingelt das Telefon, Kollege S. aus dem Verkauf ist dran:

„Kollege P. kommt hoch und bringt Dir die Ersatzteile f체r die Kaffeemaschine. Geh ihm schonmal entgegen UND BRING DIE MASCHINE WIEDER ANS LAUFEN!“

Wohlgemerkt, Kollege P. braucht h철chstens 1 Minute bis zu mir (wenn er bummelt), und ich h철chstens 20 Sekunden bis zur Kaffeemaschine in der K체che. So weit geht schon der Kaffeenotstand einzelner Kollegen, dass jede Sekunde z채hlt. Also flink ans Werk gemacht, Mahlwerkantrieb ausgetauscht, und der Kaffee sprudelt wieder wie aus einem Brunnen.

Fazit: Kaffeenotstand beendet, Kollegen wieder gl체cklich, die H채nde stinken wieder nach Kaffeemehl, der Papierberg ist fast bearbeitet, das Wochenende kann langsam kommen. Ein Tag noch.

Filed under: Berufswelt(en),Technik — 25. Januar 2007, 16:53 Uhr von Holger.

Kaffee(alb)traum

Es gibt nix schlimmeres, an einem Montag Morgen einer w체tenden Kollegenhorde entgegen zu treten, weil die Kaffeemaschine ausgefallen ist. Und der kleine Holger, der (als Nicht-Kaffeetrinker!) sich freiwillig(!) um die Wartung dieser Maschine k체mmert, wird dann auch gleich von dieser Horde gelyncht.

Naja, also ran ans Werk. Den Montag Morgen hab ich mir allerdings anders vorgestellt, als in stinkenden Kaffeemehl herumzuw체hlen. Was war passiert? Im Mahlwerk ist ein Plastik-Schutzring gebrochen. Nach ca. 65000 Tassen darf das Mahlwerk auch mal kaputt gehen. Jawoll! Leider ist ist dadurch Kaffeemehl in den Antrieb und von da in die restliche Maschine gelangt. Sch철ne Sauerei.

Fazit: Ersatzteile bestellt und meine H채nde stinken den ganzen Tag nach Kaffeemehl. Das hilft auch waschen nicht. Und wenn die Ersatzteile kommen, geht der ganze Driss von vorne los.

Filed under: Berufswelt(en),Schmerzen,Technik — 22. Januar 2007, 22:31 Uhr von Holger.

Gl체ck gehabt

Gestern zog das Sturmtief ‚Kyrill‘ 체ber das Land. Dummerweise stand mein Auto unfreiwilligerweise seit drei Wochen unter einer Baumallee. Irgendwie hatte ich es wohl im Urin, denn ich sorgte gestern Abend daf체r, dass mein Auto einen baumfreien Parkplatz bekam. Als ich heute morgen nach dem Rechten sah, war die Stra횩e, in der mein Auto zuvor parkte, mit abgebrochenen 횆sten 체bers채ht. Und genau in der L체cke, in der mein Auto stand,lag ein ganz besonderst dicker Ast. Das h채tte eine leckere Beule im Dach gegeben. Mein Auto blieb auf dem neuen Parkplatz jedoch unversehrt. Gl체ck gehabt, als h채tt ich’s gewusst.

Heute hab ich meine Kamera mit zur Arbeit genommen. Bei einem kleinen Spaziergang in der Mittagspause sind dabei heute folgende Bilder entstanden.

[myginpage=sturm_kyrill_2007]

Filed under: Allgemein — 19. Januar 2007, 22:26 Uhr von Holger.

Wessen F체hrer?

Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Helge Schneider, aber der aktuelle Film ‚Mein F체hrer‚ interessierte mich dann doch, und zwar aus zweierlei Dingen: Erstens, weil es doch so einigen Presserummel um den Film gibt und ich mir dar체ber eine eigene Meinung bilden wollte, zweitens, weil mich dann doch interessierte, wie und auf welche Weise die deutsche Geschichte in dem Film verarbeitet wurde. Ich ging relativ unbefangen in den Film, da die Geschichte des 1000-j채hrigen Reiches doch deutlich vor meiner Zeit liegt. Das es eine schlimme und entsetzliche Zeit war, ist keine Frage, jedoch ist es nicht meine Zeit gewesen. Meine Generation lebt nunmal heute und kennt die deutsche Geschichte nur aus dem Geschichtsunterricht. Doch nun zum Film.

SPOILERALARM!

Wer weiterliest, ist selber schuld.

weiterlesen…

Filed under: Allgemein — 13. Januar 2007, 21:21 Uhr von Holger.
N채chste Seite »