Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

FREIBIER F횥R ALLE

aber erst nach dem weiterklick… 윑

weiterlesen…

Filed under: Netzfundst체cke,Schmerzen — 28. Mai 2009, 18:31 Uhr von Holger.

Das Ticket – Es geht doch!

fahrticketausdemeinfachenautomatenHallo, liebe K철lner, es geht also doch. Es hat heute am M체nchner Flughafen keine 30 Sekunden gedauert, dieses Ticket der MVV zu ziehen, und das als Nicht-Einheimischer. Ein kurzer Blick auf die Tabelle mit den m철glichen Zielen, EIN Tastendruck, zwei M체nzen, fertig.

Man man man, da muss man schon nach M체nchen fliegen, um einmal gescheit ein Fahrticket zu ziehen.

Filed under: Schmerzen — 26. Mai 2009, 21:11 Uhr von Holger.

K철lsches Schild

Gesehen bei einer Geocaching-Tour in den letzten Tagen im S체den K철ln neben einem Gew채sser: Ein Schild, wie es nur in K철ln geben kann.

hekuettdochdingwasserher

Filed under: Au횩enwelt(en),Geocaching — 25. Mai 2009, 21:54 Uhr von Holger.

Ohrwurm-Frage

Wieviele Leute – die gerade einen Flug gebucht haben, sich am Flughafen aufhalten oder gar gerade in einem Flieger sitzen – haben wohl einen Ohrwurm mit dem Lied ‚횥ber den Wolken‘ von Reinhard Mey im Kopf?

Noch viel interessanter ist jedoch die Frage: Wie bekommt man diesen sch… Ohrwurm wieder los? 윉

Filed under: Schmerzen — 22. Mai 2009, 17:54 Uhr von Holger.

T체rkeil mal anders

Was macht man, wenn das T체rschloss eines Trockners defekt ist? Ganz einfach: Man spannt ein Seil um den Trockner und klemmt einen T체rkeil dazwischen. Ist ja eigentlich auch gar nicht so weit hergeholt.

tuerkeilamtrockner

Gesehen in einem Keller in… nein, diesmal nicht im Schwarzwald, sondern bei mir in K철ln Porz.

Filed under: Au횩enwelt(en),Technik — 21. Mai 2009, 22:22 Uhr von Holger.

Spamalot. Ja welche Reihe denn nu?

Und wenn wir gleich beim mosern sind: Lieber Musical-Dome K철ln, wenn ich schon 8. Reihe buche, dann m철chte ich auch in der 8. Reihe sitzen, und nicht in der 10. Reihe. Wer kann bei der Buchung denn wissen, dass vor der 1. Reihe noch eine Reihe A und B existiert?

Aber das Musical Spamalot war geil. Eine kurzweilige und erfrischende Geschichte, frei nach dem Film Die Ritter der Kokosnuss von Monty Python. Der typisch britische Humor der Monty Python-Truppe wurde allerdings etwas abgeschw채cht und dem deutschen Geschmack angepasst, was dem Musical allerdings keinen Abbruch macht. Im Gegenteil, eine ganze Reihe Seitenhiebe und Gags frischen den Abend auf eine angenehme Weise auf. Bei der 횥bersetzung ins Deutsche wurden die Gags speziell an das deutsche Publikum angepasst. Welcher Brite kennt schon Kana Yanar oder Marcel Reich-Ranicki?

BTW: Sorry, Oberhausen, aber das K철lner Orchester hat heute einen besseren Start hingelegt. Da sa횩 jede Ton ab der ersten Note. So, jetzt aber genug gemeckert f체r heute.

Filed under: Allgemein — 16. Mai 2009, 00:37 Uhr von Holger.
N채chste Seite »