Auf'n Ab

oder: Schmerz, lass nach

All i want for Christmas

tiny-tina…is my two front teeth.

Nein, keine Angst, meine Z채hne sind noch komplett. Dieser nette Song wird von Tiny-Tina in ‚Uncle Scrooge’s abenteuerliche Reise‘ im Globe-Theater des Europa-Parks auf eine recht tragische Weise vorgetragen. Sie w체nscht sich ihre beiden Front-Z채hne zur체ck, um jeden eine frohe Weihnacht w체nschen zu k철nnen, ohne dabei zu lispeln. W채hrend sie diesen bescheidenen Wunsch 채u횩ert, denke ich mal wieder 체ber meine eigenen W체nsche nach und es wird mir klar, dass mein gr철횩ter Wunsch mir niemand erf체llen kann, au횩er vielleicht ich selbst. Dabei geht es mir weder um irgendwelche irdischen G체ter oder den Weltfrieden, sondern um mich und mein Leben. Denn nicht jeder ist seines Gl체ckes Schmied, und wer anderes behauptet, der l체gt. Es ist ein Wunsch, den es sich nicht auszusprechen lohnt, erf체llen kann mir diesen Wunsch eh nur das Schicksal. Es bleibt mir also nix weiter 체brig, als zu warten und zu hoffen, das sich der Wunsch doch noch erf체llt. Tiny-Tina hat in dem Theater-St체ck leider nicht dieses Gl체ck.

PS.: Comments closed, Diskussion oder Nachfragen unerw체nscht. Der echte Weihnachtsmann kennt meinen Wunsch. F체r die irdischen Vertreter gibts die Amazon-Wunschliste.

PPS.: ‚Uncle Scooge’s abenteuerliche Reise‘ ist die beste Show, die ich je im Europa-Park gesehen habe.

Filed under: Tr채ume — 11. Dezember 2007, 22:32 Uhr von Holger.

Tabaluga und Lilli – Live

Manchmal geschehen kleine Wunder, und eines wurde gerade komplett. Lange habe ich schon danach gesucht, jetzt gibt es endlich die Live-Aufzeichnung des Musical Tabaluba und Lilli auf DVD. Durch Zufall stolperte ich bei Amazon gerade dar체ber, und da steht doch tats채chlich: DVD-Erscheinungstermin 1. Dezember 2006.

Nun ja, das haut jetzt bestimmt keinen vom Hocker, aber mich freut es besonders. Verbinde ich doch mit diesem Musical ein besonders einschneidendes und einpr채gendes Erlebnis. Diese Aufzeichnung des Musicals lief seinerzeit mal im Fernsehen, just zu einer Zeit, in der es mir richtig dreckig ging. Ich lag mit richtig viel Fieber im Bett. Das d체rfte (au횩er dem Gallenstein an meiner Pinnwand) so ziemlich die 체belste Krankheit gewesen sein, die ich mal hatte. Mit mangelnden Unterscheidungsverm철gen zwischen Realit채t und Traumwelt sah ich also dieses Musical. Aufgrund meines Zustandes ergriff mich die Musik und die Story so extem, sodass sie mich durchaus recht stark pr채gte. Ich tauchte total in dieses Musical ein. Das ging sogar soweit, dass ich mir vorstellte, ich BIN Tabaluga. Oder war das nur ein Traum? Ich wei횩 es nicht mehr. Sehr oft hab ich mir nach meiner Krankheit noch eine Video-Aufzeichnung von der TV-Ausstrahlung angesehen.

Die Krankheit liegt nun viele Jahre zur체ck und Tabaluga ist (au횩er der Live-CD von diesem Musical) schon lange wieder aus meinen Leben getreten. Daher bin ich froh, dass es nun diese DVD gibt. Sie erinnert mich an eine schwere Zeit, die mir Tabaluga etwas angenehmer gestaltet hat. Daher wandert die DVD jetzt direkt in den Warenkorb, und gar nicht erst auf meine Wunschliste.

Achja, eins meiner Lieblingszitate stammt aus diesem Musical:

„Geliebt wirst Du nur dort, wo Du schwach sein darfst, ohne Spott daf체r zu ernten. Finde diesen Ort!“

Filed under: Netzfundst체cke,Tr채ume — 9. Dezember 2006, 23:51 Uhr von Holger.

Meine gute Fee

fee„Nur ein Moment der Ewigkeit…“ reicht, um ein kleines Wunder zu erleben… *gr체bel*

Es ist um mich geschehen… *체berleg* nee, so auch nicht.

Verdammt, mir f채llt kein guter Text ein. Dann halt so: H체bsches M채del, endgeile Stimme. Ich hab noch nie eine solche engelsgleiche Stimme geh철rt wie letzten Samstag, und das LIVE! Der Wischmop stand nicht umsonst in der Ecke des Theaters. Damit werden nach jeder Vorstellung die dahingeflossenen M채nnerherzen aufgewischt.

Welche Show? (Achtung, Outing) Das Kinder-Musical „Pinocchio“ im Europa-Park Rust.

Filed under: Freizeitparks, Achterbahnen,Tr채ume — 27. September 2006, 23:40 Uhr von Holger.

Australien, ich komme

beachgirlHerr Schumann, es wird Zeit, da횩 Sie mal Urlaub machen. Sie k철nnen ja gerne zu Ihrem Schnucki nach USA fliegen, ich bevorzuge da doch eher Australien. Der Werbespot ist jedenfalls schonmal sehr lecker. 윒

They’ve saved me a spot on the beach, so why the bloody hell i’m still sitting in Germany?

Filed under: Allgemein,Netzfundst체cke,Tr채ume — 4. Mai 2006, 22:46 Uhr von Holger.

Es ist ein M채dchen

EIn Nachtrag bin ich noch schuldig. Mittlerweile steht fest: Das Elefantenbaby ist ein M채dchen und hei횩t Marlar. Und wie man im WDR-Newsticker lesen kann, h채lt sie ihre Mutter und auch die Pfleger schwer auf Trab. Einmal bleibt sie in einem Spalt stecken, der normalerweise als Fluchtgasse f체r die Pfleger dient, oder sie b체chst beim Fr체hst체ck vor ihrer Mutter aus. Heute beobachtete ich in der Webcam, wie sie friedlich auf einem Heuballen schlummert und liebevoll von Ihrer Mutter mit Heu zugedeckt wird. S체체체횩.

Irgendwie erinnert mich das alles an meine Kindheit. Hach, ich m철chte auch wieder Kind sein…

Filed under: Tierwelt(en),Tr채ume — 4. April 2006, 22:17 Uhr von Holger.